Die Selbsthilfegruppe „Selbsthilfe Krebs Geislingen“ stellt ihre neue Info-Broschüre vor

Heilsame Unterstützung bei Krebs

GEISLINGEN | Diagnose Krebs – und jetzt? Plötzlich stehen viele Fragen im Raum. Die Selbsthilfegruppe Krebs Geislingen hat daher in Zusammenarbeit mit den örtlichen Krankenkassen den ersten „Wegweiser Krebs“ für den Landkreis Göppingen erstellt. Die Informationsbroschüre für Betroffene wurde am 19. September 2017 um 18.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus in der Schillerstraße 4 vorgestellt. Zu dieser Veranstaltung waren alle Interessierten herzlich eingeladen.

Klicken Sie auf das Bild, um die Broschüre im PDF-Format zu öffnen.

Mit der Diagnose Krebs verändert sich das Leben. Und alle, die diese Krankheit haben – mit ihnen auch deren Angehörige und Freunde – müssen nach neuen Wegen im Umgang mit dieser Umbruchsituation suchen. Die Idee für einen „Wegweiser Krebs“ hatte die Selbsthilfegruppe Krebs Geislingen, die von den örtlichen Krankenkassen AOK Neckar-Fils und IKK classic tatkräftige und finanzielle Unterstützung bekommen hatte. Die Experten in eigener Sache wissen aus Erfahrung, was Betroffene interessiert. Und sie kennen die Möglichkeiten und Angebote der Region.

Was tun nach der Diagnose? Wie kann man sich auf das Arztgespräch vorbereiten? Welche Kliniken und welche Anschlussheilbehandlungen kommen in Frage? Was macht man mit der emotionalen Achterbahn? Auf solche Fragen gibt der „Wegweiser Krebs“ ebenso Antwort wie über Rechte und Finanzen. Auch die  Pflegedienstleistungen und das Thema Palliativmedizin  kommen im „Wegweiser Krebs“ zur Sprache. Die Broschüre wird sowohl bei der Selbsthilfegruppe als auch in Apotheken, Kliniken und Arztpraxen und den Krankenkassen gratis erhältlich sein.

Die interkulturelle Selbsthilfegruppe Krebs Geislingen steht krebskranken Menschen aus der Umgebung offen, unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder spezifischem Krankheitsbild. Sie wendet sich aber auch an alle, die von Krebs nur indirekt betroffen sind, wie Angehörige, Freunde oder Hinterbliebene. Der Informations- und Erfahrungsaustausch hilft auch emotional, einen tragfähigen Umgang mit der Erkrankung zu finden – vor allem dann, wenn man Familie und Freunde nicht überfordern will oder allein lebt.

„Menschen mit Krebs wissen selbst am besten, was aus dem vielfältigen Angebot in ihrer persönliche Situation hilfreich sein könnte“, so Wolfgang Marasek von der Selbsthilfegruppe. „Aber eines wollten wir damit auch zeigen: Egal, wie man mit Krebs umgeht – keiner muss es alleine schaffen!“ Übrigens: Baden-Württemberg ist das Bundesland mit der niedrigsten Krebssterblichkeit, sowohl für Frauen als auch für Männer.

Mehr Informationen:
Wolfgang Marasek
Selbsthilfe Krebs Geislingen
Rösgasse 30
73312 Geislingen an der Steige

Telefon: 07331 6 02 27
w.marasek@selbsthilfe-krebs-geislingen.de